WOHNHAUS

ANLAGEN

REFERENZEN

Für sämtliche Arten von Wohnhausanlagen findet TECH.CON eine moderne und effiziente TGA!

ORF%20Bild%203_edited.png

Das bestehende ORF Funkhaus Trakt D in der Argentinierstraße 30 in 1040 Wien wird in eine Wohnhausanlage umgebaut. Im Zuge des Umbaus wird das Gebäude um ein Geschoß erweitert. Zusätzlich zur bestehenden Gewerbefläche im Erdgeschoss entstehen im Gebäude insgesamt 21 Wohneinheiten.

Das Gebäude steht unter Denkmalschutz, somit ist in der Planung und Ausführung besonders auf die Erhaltung des Bestandes zu achten.

Es wird mit einer neuen Wärmeversorgung (Fernwärme), sowie einem neuen Elektro-Anschluss ausgestattet. Sämtliche Versorgungsleitungen innerhalb des Gebäudes werden neu errichtet.

In Abstimmung mit den Behörden und dem Denkmalschutz werden sämtliche haus- und elektrotechnischen Anlagen im Gebäude auf den neuesten Stand der Technik gebracht.

Seitens TGA werden folgende Tätigkeiten durchgeführt:

  • Erneuerung der gesamten Heizungsanlage (Trennung der Versorgung aus den Gebäuden des ORF und Anbindung an die Fernwärme) für sämtliche neuen Wohnungen im Gebäude.

  • Errichtung eines Sicherheitstreppenhauses nach behördlichen Vorgaben (Sicherheits- und Fluchtwegbeleuchtung, etc.)

  • Errichtung neuer Aufzugsanlagen in die bestehenden Stiegenhäuser (Sonderbauformen).

  • Errichtung dezentraler Klimaanlagen für sämtliche Dachgeschoßwohnungen, sowie Vorbereitung für die Wohnungen des 4. Obergeschoss.

  • Erneuerung der kompletten Sanitärinstallation für die Wohnungsversorgung.

  • Adaptierungen und Anschluss an bestehende Ver- und Entsorgungsmedien.

  • etc.

Auftraggeber:

Rohmberg Bau GmbH

 

Architekt/Generalplaner:

B&M Architektur

Projektart:

Wohnhausanlage

Projektbeschreibung:

Planungsleistung HKLS + E + FT

Fachbauleitung HKLS + E + FT

 

Ausführungszeitraum:

2020 - 2022

UMBAU EHEMALIGES ORF FUNKHAUS

1040 WIEN, ARGENTINIERSTRASSE 30

Projektbeschreibung:

Die bestehende Wohnhausanlage in der Bäckerstraße 18 in 1010 Wien wird um ein Dachgeschoß und ein Galeriegeschoß erweitert. Im Dachgeschoß werden insgesamt 6 neue Wohneinheiten errichtet. Zusätzlich werden im Gebäude weitere 8 Wohnungen generalsaniert.

 

Die bestehende Gewerbefläche im Erdgeschoß wird als Restaurant (INIGO) genutzt. Der Restaurantbetrieb bleibt über die gesamte Dauer des Umbaues aufrecht. Das Gebäude steht unter Denkmalschutz, somit ist in der Planung und Ausführung besonders auf die Erhaltung des Bestandes zu achten. Seitens TGA werden folgende Tätigkeiten durchgeführt:

  • Erneuerung der gesamten Heizungsanlage (Umstieg von Gasversorgung auf Fernwärmeversorgung) für sämtliche neuen und generalsanierten Wohnungen im Gebäude.

  • Anschlussmöglichkeit an die Fernwärmeversorgung für die im Bestand befindlichen Wohnungen.

  • Errichtung eines Sicherheitstreppenhauses nach behördlichen Vorgaben (Druckbelüftung, Sicherheits- und Fluchtwegbeleuchtung, Trockensteigleitung, etc.)

  • Errichtung dezentraler Klimaanagen für sämtliche Dachgeschoßwohnungen.

  • Erneuerung der kompletten Sanitärinstallation für die Wohnungsversorgung

  • Adaptierungen und Anschluss an bestehende Ver- und Entsorgungsmedien

Bauherr:  

Österreichische Ordensprovinz der Gesellschaft Jesu

Auftraggeber:

Österreichische Ordensprovinz der Gesellschaf Jesu

1010 Wien, Dr. Ignaz Seipel-Platz 1

 

Architekt/Generalplaner:

kp. consulting group ZT-GesmbH

Projektart:

Sanierung & Dachgeschoßausbau

Projektbeschreibung:

Planungsleistung HKLS + E

Fachbauleitung HKLS + E

 

Ausführungszeitraum:

12/18 - 11/19

SANIERUNG & DACHGESCHOSSAUSBAU

1010 WIEN, BÄCKERSTRASSE 18